Top News: Allgemeine Vorschau Handballwochenende  Text-Ansicht

Das erwartet die Biber am Wochenende...
Ankündigung von Katharina Gotz

Die Herren 1 der Biberhandballer dürfen an diesem Wochenende eine kurze Verschnaufpause in der Bezirksoberligasaison genießen. Währenddessen erwartet die zweite Bibermannschaft erneut eine echte Bewährungsprobe: Am Samstag um 15.00 Uhr muss das Team von Trainer Benny Hoigt in der Semptsporthalle gegen den SC Eching antreten. Die Gäste spielen bisher eine überragende Saison - mit sieben Siegen aus sieben Begegnungen führen sie die Bezirksliga Altbayern an. Es wird also nicht leicht für das Biberteam. Zudem fehlen mit Bennet Braune und Simon Klawe am Samstag zwei erfahrene Torgaranten. Dennoch gehen die Biber nach den letzten beiden Überraschungssiegen gegen zwei jeweils eindeutige Favoriten mit Selbstbewusstsein ins Spiel. „Eching wird mit Tempo kommen, wir müssen also besonders in der Abwehr kompakt stehen und uns viel bewegen“, mahnt Hoigt. „Unser Ziel ist es, das Spiel so lange wie möglich offen zu halten. Dann haben wir die Chance als ‘Favoritenschreck‘ der Liga aufzutreten.“

Schreckmomente gab es bei den ersten Damen der SpVgg zuletzt genug: Nach der dritten Saisonniederlage vergangenes Wochenende, rutschte man in der Bezirksoberliga erst einmal auf Platz sechs ab. Am Samstag um 16.45 Uhr wollen die Damen von Trainerin Esther Nemec gegen die TuS Pfarrkirchen zuhause ihre Punkte verteidigen. Diesmal will Nemec vor allem die Laufstärke ihrer Mannschaft als Vorteil nutzen: „Wir werden über 60 Minuten Tempo spielen, dann wird sich zeigen, ob Pfarrkirchen etwas dagegen halten kann.“ Die Bank ist voll, die Biber haben also zahlreiche Wechselmöglichkeiten. Ganz sorgenfrei geht man allerdings dennoch nicht in die Partie: Kreisspielerin Claudia Brueckl kann verletzungsbedingt nicht spielen. Das Abwehrzentrum wird daher mit Ricarda Baierl oder Caroline Nowotny besetzt.

Die Damen 2 gehen am Samstag um 18.30 Uhr direkt ins nächste Derby: Zu Gast ist der TSV Taufkirchen/Vils. Trainer Michael Zartner wünscht sich von seinen Damen vor allem eines: Eine bessere Chancenverwertung im Angriff. Wieder mit dabei sind diesmal Kreisläuferin Miriam Deuschle und auf der Mitte Ramona Wiesmüller. Eine weitere torgefährliche Option wird zudem Thea Steinbrecher aus der A-Jugend sein.

Die Jugendteams der SpVgg Altenerding haben am Wochenende ebenfalls zumeist Heimspielrecht: Den Samstag eröffnet die männliche D2-Jugend um 9.30 Uhr gegen die HSG Freising-Neufahrn. Um 11.00 Uhr hat die männliche C2 den TSV Milbertshofen zu Gast. Im Anschluss treten ihre Mannschaftskollegen mit der C1-Jugend um 12.25 Uhr im Landesligaduell gegen die JSG Fürther Land an. Am Nachmittag geht es weiter mit den B-Jungs gegen den TV Wackersdorf um 13.45 Uhr. Auswärts begegnen die Mädels der C2-Jugend dem TSV Vaterstetten. Eine weitere Runde Landesliga erwartet am Sonntag die weibliche C1-Jugend  um 11.00 Uhr beim TSV Herrsching, während die B2-Jungs um 12.00 Uhr bei der SG Schwabing 1880 ran müssen. Die bisher ungeschlagene männliche A-Jugend ist am Sonntag um 13.00 Uhr bei der HSG Würm-Mitte auf Punktejagd. Drei Teams halten allerdings auch am Sonntag in der Semptsporthalle die Stellung: Um 14.15 Uhr spielen die D1-Mädels ihr Derby gegen den TSV Taufkirchen/Vils. Im Anschluss gibt es noch einmal Landesliga zu sehen – die weibliche B-Jugend hat um 15.45 Uhr den TV Helmbrechts zu Gast. Das letzte Spiel am Wochenende bestreiten die A-Mädels um 17.15 Uhr gegen den MTV 79 München – auch sie sind ungeschlagener Tabellenführer und wollen die Punkte behalten.