Top News: ml. A-Jugend in Dachau 12:34  Text-Ansicht

Ein deutlicher Sieg der Biber, der vor allem durch die sehr starke Abwehr zustande kam
Infos: Nadi Özdemir
Spielbericht von Doris Breuer

Gut eingestellt und vor allem in der Abwehr stark verbessert präsentierten sich die  ml. A-Jugend in Dachau. Der ASV hatte vor allem im körperlichen Bereich Nachteile gegenüber den Biberjungs. Zusätzlich konnte auch ihr bester Werfer wegen einer Verletzung nicht mit auflaufen. Stark verbessert zeigte sich die Abwehrarbeit gegenüber der Vorwoche und so konnte ein deutlicher 34:12 Sieg eingefahren werden.

 

Die Vorgabe der Trainer, den Gegner nicht zu unterschätzen und das Spiel nicht auf die leichte Schulter zu nehmen, wurde von den Jungs von Beginn an gut umgesetzt. Die Abwehrarbeit stand im Vordergrund, der Gegner sollte frühzeitig attackiert werden um Durchbrüche zu vermeiden. Das klappte auch sehr gut und dem ASV Dachau wurde nur sehr wenig Raum in der Nahwurfzone gelassen. Simon RĂŒdiger nutzte seine Freiräume auf der halb rechts Position gut und schaffte Platz für seine Nebenleuten. Die Abwehr um den Mittelblock Jakob Obermaier und Julian Kreisig stand sehr kompakt und auch Torwart Jannik Fleps parierte dann den Rest der Würfe. Im letzten Angriff der ersten Halbzeit wurde das Tor geräumt und mit gleichzahl über eine schöne Kombination der Abschluss vom Kreis erzwungen und somit wurde der Halbzeitstand von 4:16 hergestellt.

 

In der zweiten Halbzeit startet die SpVgg Altenerding mit einer veränderten Abwehrvariante. Korbinian Glockshuber sollte nun den "Vorgezogenen" in der 5:1 Abwehr spielen. Der Gegner konnte in der zweiten Halbzeit zwar mehr Tore erzielen, aber selbst erzielten die Biber viele einfache und schnelle Treffer. Das Angriffsspiel der SpVgg wurde nun überwiegend über das schnelle Spiel gestaltet. Beim Stand von 8:24 war das Spiel gelaufen und bereits entschieden und nun wurde die Abwehrarbeit etwas vernachlässigt. Torwart Jannik Fleps jedoch hielt hier weiterhin sein Tor sauber und konnte sogar den nächsten 7 Meter Strafwurf parieren. In letzten Spielminuten ging es dann hin und her und jede Mannschaft konnte noch erfolgreiche Angriffe abschließen. Am Ende stand ein nie gefährdeter 12:34 Auswärtserfolg.

 

Fazit des Trainers Özdemir: Heute haben die Jungs die richtige Einstellung gefunden und die gesamte Spielzeit die taktische Vorgaben umgesetzt. Augenmerk lag diesmal in der Abwehr und hier haben alle richtig mitgezogen und gearbeitet. Bedanken will ich mich auch bei Herrenspieler Brian-Torben Akodo, der uns von der Bank tatkräftig unterstützt hat.

 

Kommentar von unserem „Paten“ Brian: Das Ergebnis hätte deutlich höher sein können, da doch hier und da einige Chancen nicht genutzt werden konnten. Mir hat es aber großen Spaß gemacht den Junges zuzuschauen und zu unterstützen. Die positive Einstellung sollte nun in den nächsten Partien mitgenommen werden um hier erneut die gute Leistung abzurufen.

 

Für die SpVgg Altenerding spielten und trafen: Jannik Fleps (Tor), Julian Kreisig 5/2,

Korbinian Glockshuber 4, Moritz Sturm 4, Niklas Zech 4, Severin Henrich 4, Simon Rüdiger 4, Joseph Wyhnalek 3, Jakob Obermair 2, Severin LĂ¶ĂŸl 2, Simon Lorenz 2.