Top News: 1.Qualirunde zur Landesliga der ml. B-Jugend 2018/  Text-Ansicht

Toller Erfolg für die Jungs - und Aufstieg in die zweite Qualirunde zur Bayernliga
INFOS: Stefan Leitner
Spielbericht von Doris Breuer

Die männliche B-Jugend hatte am Samstag Heimrecht bei ihrer Landesligaqualirunde 208/19. Die Truppe um Trainer Stefan Leitner/ Bernd Saalborn konnte als Gegner im Turnier folgende Mannschaften begrüßen: ESV Rosenheim, SG Süd Blumenau und den VFL Günzburg. Die Nachwuchsbiber legten eine blitzsaubere Runde hin, gewannen alle Spiele und konnten sich als Turniersieger für die 2 Runde zur Bayernliga qualifizieren. Allerdings müssen die Jungs bestimmt noch eine Schippe drauflegen um dort zu bestehen. Doch die Trainer sind zuversichtlich und auf einem guten Weg.

 

SpVgg Altenerding  -           SG Süd-Blumenau   21:12 (11:4)
Gleich in ihrem ersten Spiel zeigten sich die Jungs von Beginn an hellwach und konnten schnell mit 4:1 in Führung gehen. Die Abwehr zeigte sich sehr stabil und hieraus gelang es den Bibern immer wieder schnelle Gegenstöße zu erspielen. Im Positionsangriff konnte die Mannschaft schöne Kombinationen zeigen.

 

 

SpVgg Altenerding  -           ESV Rosenheim       21:12 (11:3)
Dieses Spiel war im Nachhinein betrachtet das Beste Spiel der Biberjungs. Sie leisteten eine überragende Abwehrarbeit und ließen in den ersten15 Minuten gerade mal 3 Gegentore zu. Im Angriff zeigten sich die Jungs sehr flexibel und kamen mit schönen Kombinationen oder tollen Einzelaktionen zum Erfolg. Der Biber-Neuzugang Paul Fischer konnte mehrfach aus der Distanz sehenswerte Tore erzielen.

 

 

SpVgg Altenerding  -           VFL Günzburg          22:15 (13:9)

Im letzten Spiel des Tages merkte man zu Beginn eine gewisse Müdigkeit allen Spielern an. Allen voran die Biber, denn sie ließen dem Gegner in der Abwehr zu viele Freiräume. Allerdings war das Umschalten von Abwehr in den Angriff über die schnelle Mitte überragend. So konnten die Jungs postwendend nach einem Gegentor gleich mit einem eigenen Treffer antworten. Nachdem sich die Abwehr im Lauf des Spiels stabilisierte, klappte der Angriff auch wieder besser und die Biber konnten auch dieses Spiel souverän für sich entscheiden.

 

Für die Biber spielten und trafen: Manuel Fußer, Lukas Nowack (beide Tor), Jakob Thees 5, Tristan Gerhardt 2, Paul Kielmann 13, Jonas Köhler 4, Tobias Preitnacher 4, Severin Henrich 13, Timon Weiß 2, Paul Fischer 12, Ferdinand Ewald 1, Luis Leitner 2, Jonathan Zeidler 6