Damen 2 - Bezirksklasse Ost - 2018/2019
Mit dem erneuten Auswärtssieg
Bericht: BERND HEINZINGER, Erdinger Anzeiger Am Ende gab es für die Handballfrauen der SpVgg Altenerding II den erwarteten Sieg im Bezirksklassenduell beim HF Scheyern. Doch bis es zum 27:21 (12:14) Erfolg kam, spielte die Truppe von Trainer Michael Zartner lange deutlich unter ihrem Niveau. In der ersten Hälfte hätte die Leistungsbereitschaft gefehlt, bemängelte Zartner: „Die Vorwärtsbewegung war viel zu langsam und hinten haben wir unnötige Tore kassiert.“ Nach dem 4:6 schien es zunächst besser zu werden, die Gäste drehten die Partie und lagen nach 20 Minuten mit 10:7 vorne. Doch Sicherheit brachte dieser Vorsprung nicht. Im Gegenteil, bis zum Pausenpfiff klappte nun fast gar nichts mehr und Scheyern holte sich die Führung zurück. Zartner wechselte in dieser Phase aber auch munter durch in der Gewissheit, dass seine Mädels es in der zweiten Hälfte schon reißen würden. Denn die Gastgeberinnen hatten praktisch keine Auswechselmöglichkeit auf der Bank,die Kräfte mussten schwinden. Im zweiten Abschnitt wurde das SpVgg-Spiel deutlich besser. Im Tor hielt Anna Lena Schmitt auch den einen oder anderen Ball. Nach vorne avancierte Julia Kranich zur besten Schützin. Beim 16:16 hatte Altenerding II den Ausgleich geschafft und legte in der Folge gleich vier Treffer drauf zum 20:16. Scheyern kam zwar nocheinmal auf zwei Tore heran,doch richtig gefährlich wurde es nicht mehr. Nach dem 22:20 hatten die Gäste die Sache dann komplett in der eigenen Hand und siegten deutlich. Bemerkenswert dabei auch: Sechs Siebenmeter bekam Altenerding II zugesprochen, Annika Fricke verwandelte alle. Die Tore: Julia Kranich 8, Annika Fricke 7/6, Katharina Stoiber 3, Sandra Hirsch 3, Agne Petkelyte 2, Natalie Sieracki 2, Liesa Giesübel und Verena Bauer.