C2-Jugend w. 04/05 - ÜBL Südost - 2018/2019
Knapper Heimsieg
Bericht: Catharina Geiginger Am Sonntag siegte unsere weibliche C2 zu Hause gegen den TSV Vaterstetten II in einem kampfbetonten und spannenden Spiel mit 21:20. Die Partie startete sehr ausgeglichen. Die Spielerinnen aus Vaterstetten zogen sofort das Tempo stark an und steckten damit auch unsere Mädels an. Dadurch entwickelte sich ein schnelles und sehenswertes Spiel. Hochkonzentriert konnten sich die Bibergirls im Angriff Tor um Tor aufgrund schöner Spielkombinationen, vor allem mit dem Kreis, erarbeiten. Allerdings konnten sie sich nie so richtig absetzen, da sie das starke 1:1-Verhalten der Gäste nicht wirklich unterbinden konnten (3.3; 7:7). Beim Spielstand von 8:8 gelang es dafür den Gästen einen größer werdenden herauszuspielen. Es wurden zu viele Pässe zu ungenau gespielt oder nicht gefangen, sodass die Gegner zu einfachen und schnellen Gegenstoß-Toren kamen. Mit einem Rückstand von 10:13 wechselte man die Seiten. Nach der Halbzeitpause erwischten unsere Bibergirls den besseren Start und konnten den Rückstand auf ein Tor verkürzen. Danach gestaltete sich das Spiel ähnlich wie in der ersten Hälfte. Es handelte sich um ein sehr temporeiches Spiel, man versuchte im Angriff viel über die Außen und über den Kreis zu spielen, nur blieben im Angriff leider die technischen Fehler. Das führte wiederum dazu, dass die Mädels zwar den Anschluss nie verloren, aber auch nie in Führung gingen, sondern immer mit einem oder zwei Toren hinten blieben. Erst ab dem Stand von 19:19 gelang es den Mädels mit einem Tor in Führung zu gehen, kassierten allerdings sofort den Ausgleich. Sie verloren jedoch nicht die Nerven und konnten sogar in Unterzahl wieder in Führung gehen. Auch wenn auf der Uhr noch drei Minuten zu spielen waren, ließen sich die Bibergirls diesen Ein-Tore-Vorsprung nicht mehr nehmen und konnten am Ende das Spiel mit 21:20 für sich entscheiden. Es war auf alle Fälle ein Spiel auf Augenhöhe. Die Mädels können sehr stolz auf ihre Leistung sein, da sie hochmotiviert gekämpft und nie aufgegeben haben. Für die SpVgg spielten und trafen: Isabel Wohlmann, Lara Kullmann (beide im Tor), Amrei Bernauer, Jasmin Bauer (5), Neele Ballendat, Emma Erhardt (2), Theresa Hofer(1), Marleen Jünke (3), Amelie Pause (2), Antonia Burghardt (7), Hannah Fink, Felipa Wallenhorst, Katharina Fricke (1)