C1-Jugend m 04/05 - Landesliga Staffel Süd - 2018/2019
mC Jugend beim Allgäucup in Altusried
Am vergangenen Freitag trat die ml.C-Jugend beim Allgäucup in Altusried an, um auch in der langen spielfreien Zeit Spiel Praxis zu sammeln. Mit von der Partie waren alle Jungs von der mC1 und 4 Jungs von der mC2 zur Verstärkung. Spielmodus des Turniers war eine Vorrunde mit je 16 Minuten Spielzeit und drei Gruppen (zwei mit 4 Mannschaften und eine mit 5 Mannschaften). In der Endrunde traten schließlich 8 Mannschaften im Viertelfinale an - Spielzeit war hier nur noch 12 Minuten. In der Vorrunde waren die Gegner: - der TSV Wertingen (Landesliga Nord, aktuell Platz 5), den man mit 14:11 besiegen konnte; - Gastgeber, HSG Dietmannsried / Altusried (BOL), den man auch mit 13:9 bezwungen hat; - den TSV Ottobeuren (bereits ein Bekannter aus der LL Süd), dem man sich leider knapp mit 9:10 geschlagen geben musste.... einer der späteren Finalisten Mit einem 2. Tabellenplatz war man für das Viertelfinale qualifiziert. Hier war der Gegner HSG Isar-Loisach (Bayernliga 2. Platz). Die Jungs lieferten eine tolle Leistung ab, auch wenn man leider mit 7:5 unterlegen war. Das Fazit der Trainer: die Jungs haben die Vorgaben vor allem in der Abwehr sehr gut umgesetzt und waren da auch mit allen Gegnern auf Augenhöhe unterwegs. Im Angriff wurde die Forderung nach mehr Bewegung, konsequenten Heraus-Stoßen von Torchancen und Variablen Angriffsspiel leider nur abschnittsweise umgesetzt und deshalb konnte man mit dem Ausscheiden im Viertelfinale auch nicht hadern. Der Aufwand nach Altusried zu fahren bei diesen Wetterbedingungen und der nur kurzen Spielzeiten, die durch lange Pausen unterbrochen wurden, ist sicherlich im Vergleich zum Nutzen gering und man muss sich überlegen ob man im nächsten Jahr nicht eine andere Möglichkeit findet um sich in der Winterpause vorzubereiten. Der Ausklang des langen Tages in der Pizzeria Krone war dafür ein netter und ausgleichender Abschluss. Es spielten: Julian Fischer (TW), Julian Erber (TW), Tom Münzer, Jonas März, Niklas Rösner, Luca Hoehl, Jakob Köhler, Simon Dybilasz, Kilian Joedecke, Linus Kielmann, Tim Steininger, Luka Jozwiack, Jakob Schober