C1-Jugend m 04/05 - Landesliga Staffel Süd - 2018/2019
In Traunreut
Bericht: Alex Seibt Am Samstag mussten die Jungs der der mC-1, nach einem fulminanten, aber leider verlorenen gegangenem Heimspiel letzen Samstag gegen Kempten-Kottern nun nach Traunreut . Die Mannschaft war stark geschwächt , da wichtige Stammspieler durch Dauerverletzungen fehlten. Gegen TuS Traunreut verlor man sehr unglücklich vor ein paar Wochen, in der eigenen Halle, mit nur einem Tor und hatte den Anspruch trotz Verletzter ein ordentliches Spiel zu machen. Nach dem Anpfiff kamen die Biberjungs gleich ganz gut ins Spiel und erkämpften sich bis zur 19. Minute immer wieder eine 1 - Tore - Führung. Das gelang den Jungs durch konsequente Deckungsarbeit und im Angriff durch ein gutes Bewegungsspiel. Hier zeichneten sich besonders Jacob Köhler und Niklas Rösner aus. Niklas machte seine Sache wieder gut auf der Mitte und sorgte für viel Bewegung im Spielaufbau, wie schon gegen Kemten-Kottern . Ab der 20. Minute ließen dann leider die Kräfte nach und die Traunreuter gingen bis zur Halbzeit mit 4 Toren (15:11) in Führung. Die Halbzeitpause kam genau zur richtigen Zeit . Die Jungs erholten sich ein bißchen und Fehler wurden analysiert. Die Biber wußten, daß wenn sie wieder an ihre Grenzen gehen müssten und dass sie Spiel auch gewinnen können. In den nächsten 20 Minuten konnten sie sich bis auf ein Tor wieder heran kämpfen. Danach wurde das Spiel sehr hitzig und verfahren und durch 3 rote Karten geprägt. Die Jungs ließen einige Chancen im Angriff liegen und wirkten in der Abwehr nicht mehr so konzentriert, so dass Traunreut wieder auf 5 Tore davon zog. In den letzten 3 Minuten verkürzte man auf 3 Tore aber schaffte den Ausgleich nicht mehr. So verloren die Jungs 29:26. Abschließend bleibt zu sagen, das die Mannschaft mit Kampfkraft, Siegeswillen und Teamgeist, wieder 2 Punkte liegen ließ, aber ein unterhaltsames und gutes Handballspiel zeigte. Eine starke Leistung zeigten Simon Dybilasz, der immer mehr Verantwortung übernahm und unser Torhüter Julian Fischer, indem er die eine oder andere Torchance vereitelte. Die Trainer Thomas Steininger und Alexander Seibt waren sich einig, daß man auf die Leistung aufbauen kann und man dann auch wieder Spiele gewinnen wird. Am nächsten Samstag geht es weiter zum Auswärtsspiel gegen den TSV München-Ost. Es spielten: Jacob Köhler (11), Simon Dybilasz (7), Niklas Rösner(4), Luca Hoehl (3), Tom Münzer (1), Luca Jozwiak, Linus Kielmann, Konrad Steinbrecher und Julian Fischer im Tor