Herren 2 - Bezirksliga - 2018/2019
Sieg daheim gegen TSV Karlsfeld
Die Herren 2 haben mit Bravour und einem deutlichen 33:24 Sieg gegen einem potentiellen Aufstiegskandidaten ihre Saison für 2018/19.beendet. Laut dem scheidenden Trainer Benni Hoigt geht eine bombastische Saison zu Ende. Er hat um ein Stammgerüst von Herren 2 Spieler viele A-Jugendspieler in die Mannschaft mit hereingenommen und sie waren immer bereit an ihre Grenzen zu gehen und so ist das Projekt Reserve für Herren 1 ein Erfolg geworden. Hier ist Potential vorhanden das weiterhin zu fördern gilt. Wahrscheinlich werden wir den einen oder anderen auch bei der ersten Mannschaft der Herren öfter sehen. Das Spiel fing doch zunächst gemächlich an. Die Mannschaften tasteten sich ab. Die Abwehr der Jungs stand gut, so dass Karlsfeld nur durch Strafwürfe zum Erfolg kam. Nach 7 Minuten fingen dann beide Mannschaften an flüssigen Handball zu spielen. Im Angriff wurde kombiniert und auch getroffen. Lukas Alber führte hier gekonnt Regie, glänzte mit tollen Anspielen oder machte das Ding einfach mal selbst. Die Biber spielten die erste Halbzeit konzentriert weiter zu Ende und hätten durchaus einen höheren Halbzeitstand (16:13) erzielen können - hätte man die gebotenen Chancen verwertet. Nach der Pause machten die Jungs dort weiter wo sie aufgehört haben. Sie zogen ihr schnelles Spiel nach vorne weiterhin durch und konnten recht zügig mit 19:13 davon ziehen. Auch Marc Sennefelder im Tor unterstützte hierbei seine Vorderleute bei der Abwehrarbeit mit guten Paraden. Mitte der zweiten Halbzeit nahmen sich die Biber eine kleine Verschnaufpause und Karlsfeld konnte den Abstand auf 3 Tore wieder reduzieren. Doch das ließen die Jungs nicht lange auf sich sitzen und zogen das Tempo wieder an. So kam dann erneut ein 5-Tore Vorsprung zu Stande. Marc Arendt, nun im Tor, stabilisierte nochmals die Abwehr um seine Vorderleute. Jetzt merkte man klar - Karlsfeld war geschlagen, denn sie hatten den jungen Wilden nichts mehr entgegen zu setzen. Es machte richtig Spaß dieser Reservemannschaft der SpVgg zuzuschauen. Am Ende freuten sich alle über den klaren 33:24 Sieg. Nach dem Spiel wurde Trainer Benni Hoigt nach vielen Jahren als Trainer verabschiedet. Die Jungs hielten eine kleine Ansprache, die unserem Benni sichtlich nahe gegangen ist. Aber alle feierten noch gelassen in der Kabine weiter, denn mit einen solch tollen Erfolg, über die gesamte Saison gesehen, hat keiner gerechnet. Für die SpVgg spielten und trafen: Marc Arendt und Marc Sennefelder (beide Tor), Robert Klotz, Niklas Fleps 2, Simon Rüdiger 6, Moritz Sturm 4, Lukas Rösner 1, Severin Lößl 1, Simon Klawe 3, Brian-Torben Akodo 2, Christopher Guttmann 3, Dennis Koburger, Niklas Zech 3 und Lukas Alber 8.