Vorbereitung ml. D-Jugend
Bericht:Alfred Lößl Die männliche D-Jugend starte ihre Vorbereitung am Montag in der letzten Ferienwoche mit Lauftraining im Stadtpark. Am darauffolgenden Freitag ging es schon in die Halle mit der ersten Trainingseinheit. Am Samstag ging es dann in die Halle des Korbinian-Aigner-Gymnasiums mit anschließenden gemeinsamen Mittagessen. Eine weitere Trainingseinheit am Nachmittag rundete das heimische Trainingslager ab. Nachdem die Jungs in dieser kurzen Vorbereitungszeit kaum einen Ball in der Hand hatten ging es dennoch zu einem Vorbereitungsturnier nach Rottenburg an der Laaber. Gleich zu Beginn hatten die jungen Biber um 10 Uhr das erste Spiel gegen den Heimverein, TSV Rottenburg und konnte dieses auch gleich mit 13:7 gewinnen. Auch das zweite Spiel der Biber gegen den ATSV Kehlheim konnten die Jungs deutlich mit 9:3 Toren für sich entscheiden. Im letzten Vorrundenspiel gegen die HSG Straubing wurde es allerdings um einiges schwerer. Nach einem 2-Tore Rückstand konnten die Mannschaft sich dann noch steigern und letztendlich noch mit zwei Toren das Spiel mit 10:8 für sich entscheiden. – Somit stand der erste Platz in dieser Vorrundengruppe auf dem Papier. Aus der Parllelgruppe wartete nun der zweite der ESV 1927 Regensburg auf unsere Jungs. Es entwickelte sich erwartungsgemäß ein spannendes Spiel. Mit großem Kampf und bereits schönen Aktionen konnte ein 12:10 Sieg eingefahren werden. Somit standen die Biberjungs im Finale. Das Finalspiel mussten sie gegen TG Landshut bestreiten. Es war wiederum ein anfänglich knappes Spiel mit vielen Toren. Durch etwas Pech und den anstrengenden Trainingseinheiten ging den Jungs zum Schluss etwas die Puste aus. Es stecken auch die 120 Minuten Spielzeit allen in den Knochen und so gerieten sie in Rückstand, den sie nicht mehr aufholten konnten. Das Spiel wurde letztendlich verloren. Ein zweiter Platz nach kurzer Vorbereitungszeit ist aller Ehren wert. Ein Lichtblick war auch die Leistung beider Torhüter. Sie hielten sowohl 7m Strafwürfe und zeigten auch während den Spielen schöne Paraden. Alles in allem ein tolles Turnier wo neue Gegner kennengelernt wurden und interessante Spiele geboten wurden. Mit von der Partie waren: Aron Beregi und Florian Haßelbeck (beide Tor), Florian Thielemann, Felix Pawliska, Gabriel Grosenick, Paul Ismair, Noah Weimann, Bastian-Jonas Franke, Samuel Henrich und Malte Bulic. (es fehlten: Leopold Lößl, Leonhard Maierhofer, Silas Maurice Maraji, Florian Neueder und Pascal Wagner)