C-Jugend wbl. - ÜBOL Süd - 2019/2020
Letztes Auswärtsspiel 2019 beim TSV Schleißheim
Bericht: Ando Mittermeier Die weibliche C-Jugend der SpVgg Altenerding musste am Samstag zum letzten Spiel der Vorrunde beim TSV Schleißheim antreten und die Mädels belohnten sich erneut nach ansprechender Leistung mit einem 23:19 (12:7) mit dem zweiten Sieg in Folge. Die Mannschaft kam gleich zu Beginn gut ins Spiel und führte schnell mit 2:0. Es wurde gut gedeckt, eroberte Bälle schnell vorgetragen und zielsicher verwandelt. Dann geriet allerdings das Angriffsspiel etwas ins Stocken und die Gastgeber konnten ihrerseits Mitte der ersten Hälfte mit einem Tor in Führung gehen. Dann nahmen die Bibergirls wieder Fahrt auf und konnten zunächst in Führung gehen und den Vorsprung dann bis zur Pause mit 12:7 deutlich ausbauen. Das Highlight hier war ein im Training einstudierter Spielablauf in Überzahl, der von Angelina Hagspiel prima abgeschlossen werden konnte. In Halbzeit zwei wogte das Spiel zunächst hin und her, bevor beim Bibernachwuchs dann erneut für einige Minuten der Faden riss und die Schleißheimer mit 14:12 bis auf zwei Tore herankommen konnten. So war der Trainer der Bibergirls gezwungen, eine Auszeit zu nehmen und Mädels zu mehr Konzentration aufzufordern. Dies setzten die Spielerinnen dann auch wieder sehr gut um und kamen ihrerseits zu einfachen Toren. In dieser Phase überzeugte vor allem Selina Belmer, die mehrfach ins gegnerische Gehäuse traf. Am Ende stand ein in der Summe ungefährdeter und verdienter 23:19 für die Bibergirls fest. Nach Abschluss der Vorrunde kann man den Mädels insgesamt attestieren, dass insgesamt gegen alle Gegner weitestgehend gute Begegnungen gezeigt wurden. Allerdings schaffte die Mannschaft es erst in den letzten beiden Spielen, dies in zählbaren Erfolg umzumünzen. Nun geht es in die Winterpause, bevor man fast komplett vom 03.-05.01.2020 ins Trainingslager nach Inzell reist und in der Rückrunde dann noch den ein oder anderen Sieg einfahren will und wird. Für die Biber spielten und trafen: Lara Kullmann und Amrei Bernauer (beide Tor); Angelina Hagspiel (8), Silan Topuzkanamis (7/3), Selina Belmer (5), Antonia Burghardt (3), Greta Felbinger, Amelie Pause, Leonie Kröniger, Noa Faust und Emma Erhardt