B-Jugend wbl. (Jhg. 2004/05) - ÜBL Südost 2 - 2020/2021
Eine Superhalbzeit reichte leider nicht zum Sieg
Bericht Lena Prem Am letzten Sonntag stand das erste Punktspiel der Saison 2020/2021 für die Mädels der weiblichen B-Jugend auf dem Plan. Nach über einem halben Jahr Spielpause freuten sich nicht nur die Mannschaft, sondern auch alle Eltern und Trainer auf das erste gemeinsame Spiel gegen den TSV Wartenberg, welches unsere Bibermädels leider knapp mit 14:16 (9:6) verloren. In der Vergangenheit standen sich diese Mannschaften oft genug gegenüber und so wussten alle, dass dies mit großer Wahrscheinlichkeit ein Spiel auf Augenhöhe werden würde. Die ersten zehn Minuten war es wie erwartet eine ausgeglichene Partie, wobei unsere Mädels im Angriff immer wieder mit Einzelaktionen glänzten. In der Abwehr hielt man gut dagegen und wenn sich Lücken auftaten stand Lara Kullmann hinten sicher im Tor und hielt ihrer Abwehr den Rücken frei. So konnte man mit einer 3 Tore Führung in die Halbzeitpause gehen (9:6). Doch leider hatten die Mädels zu Beginn des zweiten Durchgangs für kurze Zeit den Faden verloren und die fehlende Bewegung in der Abwehr wurde von den Gegnern sofort ausgenutzt, wodurch Wartenberg nach wenigen Minuten wieder ausgleichen konnten. Zum Glück fand man nochmal in Spiel zurück und es herrschte erneut ein Kopf an Kopf Rennen bis wenige Minuten vor Schluss. Doch unseren Biber-Mädels gingen langsam die Kräfte aus und im Angriff wurden keine Tore mehr erzielt. Die Gäste setzten sich kurz vor Schluss mit zwei Toren ab, wodurch das Spiel mit einem 14:16 Rückstand endete. Trotz der Niederlage sind die Trainer sehr zufrieden mit der Leistung der Mädels, denn es war ihr erstes Spiel, in dem sie als Mannschaft zusammenspielten und die für sie neue 6:0 Abwehr in einem Punktspiel getestet wurde. Positiv zu bemerken ist auch, dass beide Torhüterinnen, sowohl Amrei Bernauer als auch Lara Kullmann, einen 7m Wurf parierten und so die Mannschaft im Spiel enorm motivierten. Bis zum nächsten Spiel dauert es nicht lang, denn bereits nächsten Sonntag stehen die Mädels wieder in der Semptsporthalle gegen den TSV Vaterstetten II auf dem Spielfeld. Für die Spvgg spielten und trafen: Amrei Bernauer und Lara Kullmann (beide Tor), Antonia Burghardt (8), Angelina Hagspiel (4), Marleen Jünke (1), Theresa Hofer (1), Emma Erhardt, Line Milde, Leonie Kröninger, Amelie Pause, Jasmin Bauer, Felipa Wallenhorst, Selina Belmer