Herren 2 - Bezirksliga - 2020/2021
Auftaktsieg für unsere Herren 2
Bericht: Stefan Leitner Die Herren 2 hatten am Samstag ihr erstes Spiel der Saison. Es war ein typisches erstes Spiel, in dem noch nicht alles klappte, aber beide Mannschaften gingen hochmotiviert zu Werk bei dem die Biberherren am Ende knapp die Nase vorne hatten und das Spiel mit 23:22 für sich entscheiden konnten. In der ersten Halbzeit taten sich die Herren etwas schwer Tore zu erzielen, was zum einen an der guten Abwehrarbeit der Taufkirchner und zum anderen an einer nicht sehr konsequenten Chancenverwertung lag. Dafür stand die eigene Abwehr vor einem sensationell haltenden Stephan Haase sehr stabil. Nachdem sich Robert Römer relativ früh am Fuß verletzt (an dieser Stelle gute Besserung) übernahm der A-Jugendliche Tristan Gerhardt das Kommando auf der Mitte und das machte er hervorragend. Dennoch gingen die Biber mit einem 9:12 Rückstand in die Pause. Es folgt in Durchgang zwei eine Umstellung der Abwehr auf 5-1. Das half den Herren und in der 40. Minute gingen sie erstmals wieder mit einem Tor in Führung. Die Abwehr arbeitete sehr gut so dass mehrere einfache Tore durch herausgefangene Bälle erzielt werden konnten. Im Rückraum traf Felix Drischberger in dieser Phase sehr sicher und die Biber konnten sich bis auf 18:15 absetzen. Dann kam allerdings wieder eine Phase, in der vorne mit einigen Lattentreffern kein Wurfglück da war und der Gegner konnte auf 18:18 ausgleichen. Das Spiel wog dann bis zum Ende hin und her und eine Minute vor dem Ende stand es 22:22. Die in der Auszeit besprochene Auslösehandlung wurde dann perfekt zu Ende gespielt und Michael Sack erzielte den 23:22 Treffer. In den letzten 20 Sekunden ließen die Herren in der Abwehr kein Gegentor mehr zu und konnten nach dem Abpfiff den ersten Sieg bejubeln. Für die SpVgg Altenerding spielten und trafen: Stephan Haase (Tor), Felix Drischberger 5, Julian Kreisig 4, Michael Sack 3, Robert Klotz 3, Alexander Praegla 3, Simon Lorenz 2, Tristan Gerhardt 2, Christopher Guttmann 1, Jonathan Zeidler, Markus Schorr, Robert Römer, Niklas Zech